Erfolgreich durch Google Ads trotz kleinem Budget

“Mit der richtigen Strategie braucht es kein vier oderfünfstelliges Marketingbudget, um als Unternehmen zu wachsen.”

Warum Sie auch mit kleinem Google Ads Budget starten sollten!

Immer wieder kommt die Frage auf, wie viel Google Ads Budget ein Unternehmen für effektive SEA-Kampagnen einplanen sollte und ob auch vielleicht nur wenige hundert Franken reichen, um die ersten Erfolge zu verzeichnen. Unsere Antwort: Ganz klar JA! Schon mit kleinen Beträgen lassen sich erfolgreich Kampagnen starten, die mit etwas Planung und der richtigen Optimierung zu messbaren Erfolgen in kürzester Zeit führen.

Also ganz egal, ob Sie ein Start-up führen, einen kleinen Onlineshop betreiben oder neue Kunden für Ihr KMU gewinnen wollen: Google Werbeanzeigen ermöglichen Ihnen, Ihr Business in Lichtgeschwindigkeit auszubauen und Kunden zu erreichen, die Sie mit reinem Content-Marketing sehr wahrscheinlich nicht erreicht hätten.

Google Ads: So viel müssen Sie wirklich investieren

Aus eigener Erfahrung mit unseren Kunden wissen wir, dass Google Werbeanzeigen auch für kleine und mittelständige Unternehmen genau die richtige Wahl sein können. In Zusammenarbeit haben wir in der Vergangenheit schon einige  gewinnbringende Kampagnen umgesetzt und dabei selbst auch immer wieder dazugelernt.
Unsere besten Praxistipps finden Sie deshalb kompakt in diesem Artikel, damit auch Sie mit Google AdWords richtig durchstarten können und dabei direkt das Lehrgeld in Ihre Anzeigen stecken können.

Google Ads Budget

Die Frage aller Fragen: Was kosten Google Ads?

Wenn Sie nun auf konkrete Zahlen gehofft haben, müssen wir Sie an dieser Stelle leider enttäuschen. Denn wie viel genau Ihre Anzeigen je Klick kosten werden, kann Ihnen nur Google selbst sagen. Jedoch gibt es mehr als nur einen Weg, den CPC (Cost-per-Click) zu reduzieren.
An sich haben Sie zudem auch nichts zu verlieren, da Ihre Anzeige nicht je Ausspielung verrechnet wird, sondern je potenziellen Kunden, der auch wirklich auf Ihrer Website landet.

Wenn im Anschluss also auch noch Ihre Website überzeugt, haben Sie Ihre Marketingausgaben (Google Ads Budget) im Handumdrehen wieder drin! Gerne übernehmen wir für Sie den Website-Check und beraten Sie, damit auch aus Ihren Klicks Kunden werden!

Die 3 Google Ads Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Um Ihre Google AdWords Kosten (jetzt Google Ads) so niedrig wie möglich zu halten, haben wir für Sie die drei häufigsten Fehler zusammengefasst, die uns selbst immer wieder begegnen.

1. Fehlende Konto- und Kampagnenstruktur

Bevor Sie Ihre erste Kampagne starten, sollten Sie sich vorab überlegen, wie Sie diese strukturieren wollen. Ein häufiger Fehler: Eine einzige Kampagne mit einer Anzeigengruppe erstellen und alle Keywords dort einbuchen. In diesem Fall erhalten Sie in den meisten Fällen zwar trotz allem Klicks auf Ihre Anzeigen, jedoch sind diese oft nicht sehr spezifisch und häufig teurer als notwendig. Um also relevante Anzeigen zu schalten, die auch oft geklickt werden, empfiehlt es sich mehrere Anzeigengruppen zu erstellen und die darin enthaltenen Anzeigen richtig zu optimieren

Als Anhaltspunkt: Google empfiehlt kleineren Unternehmen ein Tagesbudget von etwa 10 bis 20 CHF, was im Schnitt laut eigenen Angaben zu 50 bis 100 Klicks führen soll.

2. Der Grundsatz: Viel hilft viel

Bei einem begrenzten Marketingbudget (Google Ads Budget) ist es nahezu unerlässlich, dass Sie Ihre Keywords gezielt auswählen, anstatt einfach nur deren Anzahl zu erhöhen. Ein hilfreiches Tool kann hier ein Keyword Planner sein, mit wessen Hilfe Sie die relevantesten Keywords für Ihre Nische und Zielgruppe finden können. Auch sollten Sie darauf achten, dass Ihre Anzeigengruppen nicht untereinander konkurrieren, also jedes Keywords nur in jeweils einer Ihrer Anzeigengruppen eingebucht ist.

3. Verkaufstexte, die nicht verkaufen alias unausgefeilte Anzeigentexte

Neben den vielen Stellschrauben in Ihrem Google Ads Konto, entscheidet am Ende jedoch vor allem der Anzeigentext darüber, wie erfolgreich Ihre Kampagne sein wird. Dabei haben Sie nahezu unzählige Möglichkeiten, was auf den ersten Blick schon einmal überfordern kann. Achten Sie also bei der Erstellung Ihres nächsten Anzeigentexts darauf, alle Optionen wie erweiterte Textanzeigen und das gegebene Spektrum zu nutzen, um Ihre Anzeige von der Ihrer Mitbewerber abzuheben.

Unsere Geheimformel für erfolgreiche Google Ads Anzeigen

  • Nutzung aller Textbausteine (hierunter fallen der Titel unterteilt in H1-H3 - sowie das Beschreiben beider Textzeilen)
  • Gekonntes Einsetzen der USP (Unique Selling Proposition)
  • Kurze, knackige Sätze oder gar nur Stichwörter, die das Angebot am besten beschreiben
  • Eine überzeugende und passende Zielseite, die alle Anforderungen einer erfolgreichen Landingpage erfüllt
  • Und nicht zu vergessen: Der ansprechende CTA (Call-To-Action), um potenzielle Kunden zur Handlung aufzufordern

Natürlich gilt jedoch auch hier: Testen, testen, testen und anhand vorliegender Tracking-Informationen den am besten performenden Anzeigentext für das jeweilige Produkt herausfinden.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch mit einem kleinen Google Ads Budget Ihre Reichweite erhöhen und warum es sich auch mit wenig Startkapital lohnt!